Kursprogramm

Ashtanga Yoga

Das aktuelle Kursprogramm finden Sie hier.

Mysore-Stil
Di, Do, Fr 9.30 - 11 Uhr
Mo, Di, Mi, Do
18.15 - 19.45 Uhr
So 8.15 - 9.45 Uhr
flexible Anfangs- und Endzeiten, siehe hier

Alle Klassen im Mysore-Stil sind auch für Anfänger geeignet.

Geführte Klasse
1x/Monat Do 18.15 Uhr,
nächste Termine  
2.11., 7.12.
1x/Monat Fr 9.30 Uhr,
nächste Termine
6.10., 3.11., 8.12.
Teilnahmevoraussetzung: Kenntnis der Stehpositionen, Mindest-Teilnehmerzahl 2, andernfalls Mysore-Stil, Voranmeldung spätestens am Vortag erbeten

Pranayama
Di, 17.30 - 18 Uhr
(nach Anmeldung, nicht für völlige Anfänger geeignet)

nächster Pranayama Refresher
So, 28.1., 10 - 11.30 Uhr
 

Workshops

Yoga
29.10. - 1.11.
Ashtanga Intensiv mit Greg Nardi


02, und 03.12.
Einführung in Meditation, Pranayama, Yoga Philosophie und Chanting

24.12., 6.45 Uhr bis 7.30 Uhr
Meditation

31.12., 6.45 Uhr bis 7.30 Uhr
Meditation

14.1., 10 Uhr bis 11.30 Uhr
Pranayama - Vertiefung und Auffrischung

27.4. bis 29.4.
Wochenend-Seminar Pranayama für Einsteiger, Wiedereinsteiger und Fortgeschrittene

Aufstellungsabende

01.12., 18.30 - ca. 22 Uhr
(in Eppstein-Bremthal)

09.03., 18.30 - ca. 22 Uhr

24.08., 18.30 - ca. 22 Uhr
(in Eppstein-Bremthal)

30.11., 18.30 - ca. 22 Uhr

Chakren-Aufstellungen

09.06., 14.30 - ca. 18.30 Uhr

Pranayama

Der Begriff Pranayama bedeutet bei wörtlicher Übersetzung Erweiterung des Atems bzw. der Lebenskraft (Prana = Atem oder Lebenskraft, Ayama = Erweiterung).

Es handelt sich bei Pranayama um verblüffend einfache Atemübungen, die bei regelmäßiger Anwendung eine tiefe körperliche, energetische und emotionale Wirkung entfalten.

Zunächst geht es darum, das Bewusstsein für die normalerweise unbewusst ablaufenden Atemvorgänge und die Atemmuskulatur zu entwickeln. Nach der entsprechenden Vorbereitungsphase werden die Übungen verlängert und auch Atempausen (Kumbhaka) mit in die Übungen eingebaut.

Rein körperlich erhöht regelmäßiges Pranayama das Atemvolumen wie auch die Sauerstoff-Sättigung des Gewebes. Wichtige Muskelgruppen, beispielsweise die Beckenboden- und die tiefe Bauchmuskulatur, werden gestärkt.

Energetisch bewirkt Pranayama eine gezielte Verstärkung der Lebenskraft und einen energetischen Ausgleich zwischen Bereichen, in denen ein Überschuss und eine Unterversorgung besteht.

Durch die neuen Atemmuster werden bestimmte emotionale Zustände, beispielsweise Angst oder Ärger, die mit einschränkenden Atemmustern gekoppelt sind, durchbrochen. In diesem Sinn ist das seit Jahrtausenden in Indien praktizierte Pranayama eine der ältesten Formen der Atemtherapie.

Es gibt Pranayama-Techniken, die konkrete therapeutische Anwendungen haben. Andere wirken ausgleichend und beruhigend. Wiederum andere erhöhen vor allem die Vitalität.

Die von mir weitergegebene Form des Pranayama habe ich von Paul Dallaghan und seinem Lehrer Sri O. P. Tiwari erlernt, die Pranayama in der Tradition von Swami Kuvalayananda (1883 - 1966) praktizieren und vermitteln.

Von dem im Ashtanga Vinyasa Yoga weitergegebenen Pranayama unterscheidet es sich u.a. dahingehend, dass es von Anfang an unterrichtet werden kann, ohne dass der Schüler ein sehr fortgeschrittenes Niveau (Abschluss der 3. Serie) in seiner Asana-Praxis erreicht haben muss. Außerdem kann es sehr viel mehr individualisiert werden.

Ich unterrichte Pranayama sowohl in Einzelarbeit als auch einmal im Jahr im Rahmen eines Wochenend-Workshops.

Für Praktizierende, die bereits über Pranayama-Erfahrung verfügen, biete ich regelmäßig dienstags von 17.30 bis 18 Uhr Pranayama-Unterricht an (im Monatsbeitrag enthalten, ansonsten 7,50 € pro Teilnahme, zwei Teilnahmen entspricht einer Mysore-Stunde auf der 10er Karte).

Alle paar Monate biete ich außerdem sonntags von 10 bis 11.30 Uhr eine Klasse an ("Pranayama Refresher"), die zur Vertiefung und zum Wiedereinstieg gut geeignet ist. Sie ist ebenfalls im Monatsbeitrag enthalten - ansonsten kostet die Teilnahme 15 € (entsprechend einer Mysore-Stunde auf der 10er-Karte). Termine finden Sie hier.

Als Literatur über Pranayama empfehle ich

Gregor Maehle: The Breath of Yoga.
Swami Kuvalayananda: Pranayama.
Swami Rama u.a.: Science of Breath - A Practical Guide.

Aktuelles

Das aktuelle Kursprogramm finden Sie hier.

Interessierte können jederzeit innerhalb der Kernzeiten des Mysore-Unterrichts zum Schnuppern dazukommen (1x Schnuppern 12 €, 3x Schnuppern 30 €, unbegrenztes Ausprobieren für 4 Wochen 50 €).

Aufgrund von Bauarbeiten ist der Zugang zum Yoga-Studion nur über die Innenstadt Königstein und die Bahnlinie möglich. Details finden Sie hier. Die Zufahrt über die Kurmainzer Straße ist gesperrt.


Während des Ashtanga Intensive mit Greg Nardi vom 29. Oktober bis zum 1. November fällt der Unterricht aus. Während dieser Zeit ist auch keine eigenständige Praxis in der Shala möglich.

Ab November beginnen der Mysore-Unterricht am Dienstag, Donnerstag und Freitag Morgen sowie die geführte Klasse am Freitag Morgen (üblicherweise an jedem ersten Freitag eines Monats) bereits um 9 Uhr, in Anwesenheit des Lehrers bis 10.30 Uhr (früheste Anfangszeit in eigenständiger Praxis um 8.30 Uhr, bis spätetens 11 Uhr).

Im November finden die geführten Klassen am Donnerstag, dem 2.11., um 18.15 Uhr und am Freitag, dem 3.11., um 9.00 Uhr statt. Ich bitte um Voranmeldung bis zum Morgen des Vortags (bei weniger als 2 Anmeldungen findet der Unterricht wie auch sonst im Mysore-Stil statt). Voraussetzung für die Teilnahme ist Kenntnis der Stehpositionen.

Vom 3. November (Freitag) bis zum 19. November (Sonntag) fällt der Unterricht aus. Eigenständige Praxis in der Shala ist nach Vorabsprache möglich.


Pranayama
Der Pranayama-Unterricht findet dienstags von 17.30 bis 18 Uhr statt (neue Teilnehmer bitte vorab anmelden, nicht für Anfänger geeignet). Am 31.10. fällt der Pranayama-Unterricht aus.

Aufstellungsarbeit
Am 1.12. findet von 18.30 Uhr bis ca. 22 Uhr der nächste Aufstellungsabend statt, in Eppstein-Bremthal. Einzelheiten finden Sie hier.

Der nächste Aufstellungsabend in Königstein findet am 9.3. von 18.30 Uhr bis ca. 22 Uhr statt.